FAQ – Häufig gestellte Fragen

Allgemein

F: Mit welchem Zeitraum muss man für die Transformation und Transition i.d.R. rechnen?

A: Grundsätzlich ist eine Transformation und Transition sehr kundenspezifisch und kann leider nicht verallgemeinert werden. Es sind der Projektumfang, die Tranfsformationsaufwände der jeweiligen Services, sowie der gewünschte Leistungsumfang bei den Projekten zu berücksichten, um eine genaue Aussage zu treffen. Auch das Customizing der Services spielt eine elementare Rolle bei der Projektlaufzeit. Jedoch sollte man realistische Betrachtet davon ausgehen, dass ein Transformations- und Transitionsprojekt i.d.R. mindestens drei bis sechs Monate läuft, bevor die Betriebsübernahme der Services erfolgen kann. Eine genaue Projektplanung wird durch unser Projekt Management zu Beginn der Transformation und Transition erstellt und Ihnen zur Verfügung gestellt.

F: Werden Ihre Kunden während der Vertragslaufzeit regelmäßig durch einen Service Manager betreut?

A: Ja, grundsätzlich werden alle unsere Kunden durch einen Service Manager betreut. Dieser hat u. a. die Aufgabe mit Ihnen als Kunden in Kontakt zu bleiben und Ihre Wünsche, Sorgen und Nöte aufzunehmen und mit Ihnen zu besprechen. Dieses folgt dem ITIL Prinzip, um den Betriebsfrieden zwischen Ihnen als Kunde und uns als Service Provider sicherzustellen.

F: Wie lang ist die Mindestvertragslaufzeit?

A: Alle Services bieten wir mit unterschiedlichen Vetragslaufzeiten an. Wir empfehlen eine Mindestvertragslaufzeit von 36 Monaten, damit nach einer Transition in den jeweiligen Service auch eine „Ruhephase“ für Ihre Mitarbeiter eintritt, bevor u. U. die Services neu ausgeschrieben werden.

F: Wo werden die Rechnezentren für die Hamburg-Cloud betrieben?

A: Alle Rechenzentren der FKS IT und damit der Hamburg-Cloud werden im Großraum Hamburg betrieben. Für die Rechenzentren der Hamburg-Cloud hat sich die FKS IT bei entsprechenden Rechenzentrumsbetreibern eingemietet und betreibt in deren professionellen Rechenzentren in Eigenverantwortung die Hamburg-Cloud. Die genauen Adressen der jeweiligen Rechenzentren können Sie gerne bei Ihrem Ansprechpartner bei Bedarf erfragen.

F: Welche Service Level bietet die FKS IT für Ihre Services an?

A: Die FKS IT bietet für Ihre Services unterschiedliche Service Level an. Je nach Service sind bis zu drei unterschiedliche Service Level verfügbar. Diese Reichen von einer Verfügbarkeit von 99,0% bis hin zu 99,8% im Monat. Bei einer Verfügbarkeit von 99,8% im Monat zum Beispiel sind die Server und Storage Ressourcen über zwei räumlich getrennte Rechenzentren verfügbar, womit wir einen Georedundanten Service bieten. Eine genaue Auflistung der Service Level für die gewünschten Services erhalten Sie mit Ihrem Angebot von Ihrem persönlichen Ansprechpartner.

F: Ist die Beistellung von Lizenzen in der Hamburg-Cloud möglich?

A: Grundsätzlich ist die Beistellung von Lizenzen in der Hamburg-Cloud abhängig von den jeweiligen Lizenzbedingungen des Lizenzgebers. Bei Microsoft und Citrix Lizenzen ist es i.d.R. nicht möglich vorhandene Lizenzen des Kunden in die Umgebung in der Hamburg-Cloud mit zu implementieren. Ausnahmen gibt es jedoch, hier können wir gerne für Sie prüfen, ob eine Verwendung Ihrer Microsoft oder Citrix Lizenzen in Ihrem individuellen Fall möglich ist.

F: Kann ich als Kunde auch noch selbst administrative Aufgaben übernehmen?

A: Grundsätzlich können Sie alle Leistungen oder auch nur Teilleistungen an die FKS IT übergeben werden. Wir übernehmen für die an uns abgegebenen Leistungen die Betriebsverantwortung. Sollten Sie einzelne Leistungen nicht an die FKS IT übergeben, können Sie diese selbst übernehmen oder auch durch einen anderen Dienstleister durchführen lassen. Mit unserem IT Service Management auf Basis von ITIL, bieten wir für alle unsere Services standardisierte Schnittstellen an. Durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Ihnen, Ihren Dienstleistern und der FKS IT sollte es bei Aufgabenteilungen nicht zum „Fingerpointing“ kommen, da uns Ihre Betriebsbereitschaft am wichtigsten ist.

F: Bietet die FKS IT auch Internet-Leitungen bzw. Glasfaserleitungen an?

A: Die FKS IT ist ein Managed Service Provider und bietet selbst keine Internet-Leitungen oder Glasfaserleitungen an. Wir als FKS IT bieten Ihnen über unsere Partner die benötigten Leitungen aus einer Hand an. Unsere Partner können Ihnen in der Metropolregion aus über 200 Carrier die bestmöglichste Lösung für Ihre Verbindung schaffen.

F: Welche Sicherheitsstandards werden von der Hamburg-Cloud eingehalten?

A: Die Hamburg-Cloud selbst ist ISO27001 zertifiziert und verfügt damit über ein zertifiziertes Sicherheitskonzept für deb Betrieb des Rechenzentrums. Des weiteren werden aktuelle Technologien und Konzepte im Betrieb der Services aus den Rechenzentren integriert, um die Sicherheit des Betriebs zu erhöhen. Beispielsweise wird der WorkplaceX nach dem Zero Trust Prinzip in der Multi-Cloud (bestehend aus der Hambrg-Cloud und der Microsoft Azure Cloud) betrieben.

WorkplaceX

F: Welche Bandbreite wird benötigt, um den WorkplaceX zu beziehen?

A: Für den WorkplaceX empfehlen wir eine Mindestbandbreite von 1MBit/s je User, wobei dieses nur ein Richtwert sein kann. Die genaue Bandbreite ist von mehreren Faktoren abhängig, insbesondere der Anzahl und Art der Business Applikationen und der in der Cloud genutzten Daten. Innerhalb der Beratung zum WorkplaceX unterstützen wir Sie bei der Definition der benötigten Bandbreite für Ihren individuellen Fall.

F: Wie erfolgt der Zugriff auf den WorkplaceX?

A: Der Zugriff auf die Cloud Services innerhalb des WorkplaceX erfolgt über SSL verschlüsselte Verbindungen. Ein dedizierter VPN-Tunnel mittels eines mobile VPN-Client ist nicht notwendig. Sollten spezielle Anwendungen diesen mobile VPN-Client benötigen kann dieser jedoch problemlos in den WorkplaceX integriert werden.

F: Ab wie vielen Benutzern lohnt sich der WorkplaceX?

A: Die FKS IT bietet alle Ihre Services für Unternehmen mit mehr als 25 Benutzern an. I.d.R. ist der WorkplaceX ab einer Benutzerzahl von mehr als 50 für Sie interessant. Jedoch ist dieses auch von der Anzahl und Art der Business Applikationen abhängig und kann dazu führen, dass auch schon ab 25 Benutzern der WorkplaceX für Sie einen wirtschaftlichen Vorteil bringt. Sprechen Sie uns an und wir erstellen Ihnen Ihr individuelles Angebot.

F: Ist eine Datensicherung für den WorkplaceX Endgerät notwendig, um die auf dem Gerät enthaltenen Daten zu sichern?

A: Auf dem WorkplaceX Endgeräte werden grundsätzlich keine Daten dauerhaft aufbewahrt. Alle produktiven Daten werden mittels der im WorkplaceX implementierten Lösungen in der Multi Cloud gespeichert, so dass keine produktiven Daten verloren gehen können. Die Sicherung der Daten erfolgt zentral in der jeweiligen Cloud.

F: Ist eine permanente Internetverbindung für die Nutzung des WorkplaceX erforderlich?

A: Grundsätzlich ist der WorkplaceX so konzipiert, dass eine permanente Internetverbindung für die vollständige Nutzung des WorkplaceX erforderlich ist. Ist eine Internetverbindung temporär nicht vorhanden, können einzelne Business Applikationen nicht genutzt werden. Für Offlinearbeiten gibt es im WorkplaceX jedoch die möglichkeit Daten auf den WorkplaceX zu synchronisieren.